Autor: GrafZyxFoundation

Hyperconnected museums: new approaches, new publics

Unser Statement zum Motto der ICOM zum internationalen Museumstag 2018 Netzwerk klingt gut – ist aber zunächst nur ein hippes Wort.Und mit dem Hyperspace ist es wie mit sämtlichen anderen Medien des Informationstransfers: Besonders im Kontext Kunstsammlung und -vermittlung sind sie alle konservativ nutzbar, den Status quo bewahrend und verfestigend, oder kreativ und innovativ.Konservativismus ist…

Weiterlesen
 

Jakob Lena Knebl | Werner Würtinger: Strategische Komplemente V

Ist Kunst körperlich oder eine Manifestation mathematischer Formelspiele, ekstatisch entrückt oder intellektuell kontrolliert, geil oder asketisch? In jedem Fall weder noch und alles zugleich – und Kunstliebhaber mit elastischen Rezeptionslimits, die dieser Behauptung mehr unterstellen können als eine müde Replik dadaistischer Verwirrungstaktik, sollten mit der kommenden Ausstellung im TANK 203.3040.AT – GrafZyxFoundation in jeder Beziehung…

Weiterlesen
 

Museums and contested histories – Saying the unspeakable in museums

Spurensuche. Mut zur Verantwortung! Statement zur Beteiligung der GrafZyxFoundation am 40. internationalen Museumstag 2017 (ICOM) Liest man die Theorie zum Motto nach – insbesondere in der deutschsprachigen Ausformulierung –, erkennt man, dass sich unreflektiert in erster Linie historische Museen risikofrei betroffen fühlen können. Für Kunstinstitutionen bedarf es schon einer vorsichtigen Umformulierung der Definition des Begriffs…

Weiterlesen
 

Museumsfrühling NÖ

20. und 21. Mai 2017 15 bis 20 Uhr Der TANK 203.3040.AT – GrafZyxFoundation nimmt im Rahmen des Museumsfrühlings Niederösterreich am 40. Internationalen Museumstag teil, der heuer unter dem Motto Museums and contested histories – Saying the unspeakable in museums steht. Der deutschsprachigen Version dieses Mottos – Spurensuche. Mut zur Verantwortung! – entsprechen wir nach…

Weiterlesen
 

Johann Jascha | Eric Kressnig: Strategische Komplemente III

Folge 3 der Reihe Strategische Komplemente: Johann Jascha [Zeichnungen, Fotografie, Video]: Einer der ganz frühen und konsequentesten Ignoranten engstirniger Dogmen und Grenzziehungen in der bildenden Kunst. Für manche mag er in den 1960er-Jahren ein anarchischer Rebell gewesen sein – jedenfalls hat er bis heute seine extreme künstlerische Eigenständigkeit durchgezogen und perfektioniert und ist der unverwechselbare…

Weiterlesen
 

Karin Pliem | Boris Kopeinig: Strategische Komplemente II

Die Welt der Galerien und Museen und die Parallelwelt der Festivals, Techno-Klubs und Websites treffen im Juni im TANK 203.3040.AT aufeinander – und gehen konzeptgemäß recht vertraut miteinander um. In der zweiten Ausgabe der Reihe Strategische Komplemente präsentiert die Doppelschau KARIN PLIEM | BORIS KOPEINIG wieder zwei Künstler_innen, die man kaum selbstverständlich in einem Atemzug…

Weiterlesen
 

Museen und Kulturlandschaften

Text zum internationalen Museumstag der ICOM 2016 Landschaft an sich ist für alle, die mit ihr beobachtend in Berührung kommen, gleichermaßen erfahrbar. Für Kulturlandschaften gilt das schon lange nicht mehr:Universelle „Kultur- und Geistesmenschen“ im Sinn Thomas Bernhards sind rar geworden in einer Zeit zunehmenden Spezialistentums. Auch im Kulturozean haben sich – anstelle eines allumfassenden Kulturbewusstseins…

Weiterlesen
 

Strategische Komplemente 2016 refreshed

Das Pilotprojekt der Reihe Strategische Komplemente 2015 hat es bestätigt: Es macht Sinn, sich im Kunstbetrieb konsequent von schlichten, aus dem gängigen Marketingbereich angelernten Rankingsystemen, Kategorisierungsmechanismen und Ordnungskriterien zu verabschieden. Sie funktionieren bestens als naive Vermarktungsstrategien für anspruchslose Verbrauchsgüter, stehen aber im Verdacht, bereits bei der Analyse, Bewertung und Steuerung wissenschaftlichen Informationstransfers trotz aufwendiger, umfassender…

Weiterlesen
 

Gunter Damisch | Graf+Zyx: Strategische Komplemente I

Der GRAF+ZYX TANK 203.3040.AT zeigt vom 13. bis 28. Juni 2015 die Doppelschau ‚Gunter Damisch | Graf+Zyx: Strategische Komplemente I‘. Was viele Künstler_innen als die produzierenden Akteure des Kunstbetriebs längst geschafft haben und transdisziplinär-locker die Einengung durch traditionelle Kunstgattungen losgeworden sind, bringen die vermarktenden und vermittelnden Mitspieler bislang auf kuratorischer Ebene noch immer nicht fertig:…

Weiterlesen
 

Strategische Komplemente

Eine gute Ausstellung kuratiert sich selbst. Konzept zur Ausstellungsserie ab 2015 Was viele Künstler_innen als die produzierenden Akteure des Kunstbetriebs längst geschafft haben und transdisziplinär-locker die Einengung durch traditionelle Kunstgattungen losgeworden sind, findet auf der vermarktenden und vermittelnden Ebene bislang zu wenig Entsprechung: Noch immer sind da künstlich etablierte, oft konkurrierende Gettos, innerhalb derer Künstler_innen…

Weiterlesen
 

2015 Code versus Autonomie – Konzept und Disorder reloaded

Eigentlich war es vorhersehbar: Die dem Jahr 2014 zur Seite gestellte, ursprünglich spontane und fast freie Assoziationskette Code versus Autonomie – Konzept und Disorder hat es in sich, verträgt es leicht und verdient es aufgrund ihrer Komplexität und – weitergedacht – kunstpolitisch potenziell fatalen Konsequenzen auch, den Projekten im Tank noch länger als begleitendes thematisches…

Weiterlesen
 

Hans Scheirl: Dropping 2.5 % to $ 116.61 Reproduction: Personale

Schillernd zu sein, unterstellt man seit je allzu schnell Künstlern aller Generationen – gerade bei Hans Scheirl – ‚Trans-…(-media, -genre, -gender) Künstler_in‘ – kann man es ohne Skrupel tun; er gehört schon zu den schillerndsten Persönlichkeiten, die aus der österreichischen in die internationale Kunstszene vorgedrungen sind. Von Anfang an – lange bevor diese Labels so…

Weiterlesen
 

Code versus Autonomie – Konzept und Disorder

Auf der einen Seite kennen wir eine von Konzepten und Theorien ausgelöste und geprägte Kunst – meist eine Kunst der verschlüsselten Botschaften und Kampagnen, die sich dem jeweils den Entscheidungsträgern mehrheitlich gemeinsamen, unausgesprochenen aber dennoch überraschend klar zu beschreibenden Definitionscode dessen, wie Kunst (oder auch gleich die ganze Welt) gerade zu sein hat, wie einem…

Weiterlesen
 

Strategische Allianzen

Lieber agitatorisch als altruistisch: Nicht objektiv-didaktisches Sendungsbewusstsein oder mildtätiges Engagement ist Motivator für alle Kunstvermittlungsprojekte des TANKs und der GrafZyxFoundation, sondern unverblümtes Lobbying für die uns seit je fesselndste Sache – die trans- und multimediale Projektkunst – und der Ausgleich hartnäckiger Schieflagen in ihrer Rezension und damit Rezeption. 2014 bilden wir zu diesem Zweck »Strategische…

Weiterlesen
 

Erstes Papier zu 2014

Lieber agitatorisch als altruistisch: Nicht objektiv-didaktisches Sendungsbewusstsein oder mildtätiges Engagement ist Motivator für alle Kunstvermittlungsprojekte des TANKs und des :[KV-N], sondern unverblümtes Lobbying für die uns seit je fesselndste Sache – die trans- und multimediale Projektkunst – und der Ausgleich hartnäckiger Schieflagen in ihrer Rezension und damit Rezeption. 2014 bilden wir zu diesem Zweck »Strategische…

Weiterlesen
 

Franz Graf: Zu den drei Föhren

Franz Graf zählt zu den beeindruckendsten Zeichnern Europas. Den künstlerischen Mittelpunkt in Franz Grafs Werk bildete von Beginn an die Zeichnung. Aus der Kombination figurativer Zeichnung und geometrischer bzw. ornamentaler Formen und der Verwendung von Sprache als poetische Dimension – in eigenwilliger Wort- und Schriftgestaltung – generiert sich seine persönliche, strenge Zeichensprache. Durch die geschickte…

Weiterlesen
 

StilbruchAG : Phantasie X Nutzen

Jana Wisniewski | Josef Wais | GRAF+ZYX Vernissage: Samstag, 20. April 2013, 18 Uhr Eröffnung: Mag. Carl Aigner [Direktor des Landesmuseums Niederösterreich] Ausstellung: 21. April bis 12. Mai 2013 Die StilbruchAG beschäftigte sich zu Beginn ihrer Tätigkeit programmatisch vorrangig mit der realen Positionierung des österreichischen Künstlermöbels in die normale Wirklichkeit der produzierenden Möbelindustrie. Als Medium…

Weiterlesen
 

Joint Projects

Theoretisch-definitorische Annäherungsversuche an die Medienkunst sind Legion, dennoch ist dieses ‚was auch immer es ist‘ unterrepräsentiert und für viel zu viele Rezipienten erschreckendes Neuland. Der „:[KV-N] von 2007“:http://kv-n.org arbeitet seit seiner Gründung an der Verschiebung des nicht mehr zeitgemäßen Verhältnisses zwischen modernen und traditionellen Kunstformen (_Medienkunst, die zeitgenössischste aller Künste, ist der Ferrari unter den…

Weiterlesen
 

About 203.3040.AT

Die Gestaltung ganzer Räume oder einen Raum in Struktur und Ästhetik extrem prägender, meist elektrodynamischer Konstruktionen und Elemente gehört seit je zu unseren liebsten, aber auch konzeptionell, technisch und budgetär anspruchsvollsten Arbeitsbereichen. Mit Areal und Gebäude 203.3040.AT haben wir uns ein Habitat geschaffen, das unsere Ansprüche an einen Arbeits- und Präsentationsraum nahezu perfekt erfüllt. Die…

Weiterlesen