VIRTUELL = REAL 2019

virtuell = physisch real = egal
2019: ein Ausstellungsjahr der Superlative

Wir umreißen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – exemplarisch ein breites Feld von Medienkunst und bekennen uns gleichzeitig zur unverblümten Lust an der Visualisierung hybrider Welten (Kunst, Mathematik und Technik) und zu unserer Vorliebe zur kunsthistorischen und kunsttheoretischen Provokation.
Die Folgen VII und VIII der erfolgreichen Reihe „Strategische Komplemente“ und die hybride Inszenierung „I am free“ bevorzugen ganz bewusst die Ergebnisse systematischer Konstruktion von Kunst, zeigen bahnbrechende multimediale Pioniertaten und hochkarätig anerkannte Werke in Kombination mit brandaktuellen, neuen Tendenzen sowie pointierten Randbereichen von Medienkunst und stellen diesen Mix aus Licht- und digitaler Kunst, Bildhauerei, Environment und virtueller Realität außerhalb der Schutzzone von „Kunstreservaten“ einer öffentlichen Diskussion.